Transitionssprechstunde

Die Transitionssprechstunde ist in erster Linie ein Angebot für Jugendliche im Alter von 13-24 Jahren. Aber auch deine Eltern müssen auf deinen Wechsel in die GUCH-Sprechstunde vorbereitet werden. Sie haben sich seit deiner Geburt um dich und deinen Herzfehler gekümmert. Dein Erwachsenwerden heisst somit auch für sie, langsam loszulassen, und das ist nicht immer einfach. Deshalb empfehlen Gesundheitsfachleute, bereits frühzeitig mit der Transition zu beginnen. Die Transitionssprechstunde gibt dir die Möglichkeit, einen Teil der Sprechstunde alleine zu besuchen und dich darauf vorzubereiten, die Sprechstunde in Zukunft alleine zu besuchen.
In der Transitionssprechstunde hast du die Gelegenheit, Fragen zu stellen, die dich schon lange beschäftigen: Vielleicht wolltest du ja schon lange wissen, wie dein Herz genau funktioniert, was geschieht, wenn du eine Zigarette rauchst, oder weshalb dein Wunsch nach Tattoos und Piercings auch deinen Kardiologen interessiert.