Militär

18 Jahre alt und Schweizer Staatsbürger? Dann hast du vielleicht schon die Einladung zum obligatorischen Orientierungstag erhalten, wo du über die Rekrutenschule informiert wirst. Für Frauen sind der Orientierungstag sowie die anschliessende Rekrutenschule freiwillig.

Dies ist ebenfalls der Zeitpunkt, das Thema Militärdienst auch mit deinem zuständigen Kardiologen zu besprechen. Er kann dir auch sagen, ob aufgrund deines Herzfehlers der Militärdienst für dich überhaupt in Frage kommt oder nicht. Die endgültige Entscheidung, ob du Militärdienst leisten kannst oder nicht, liegt aber immer beim Militärärztlichen Dienst.

Solltest du aufgrund deines Herzfehler keinen Militär- oder Zivildienst leisten dürfen, musst du einen Wehersatz zahlen. Dieser beträgt 3% des Jahreseinkommens. Weitere Informationen zum Wehrersatz aber auch zum Thema "Militärdienst trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung?" findest du auf der Homepage von Pro Infirmis: http://www.proinfirmis.ch/en/subseiten/behindert-was-tun/inhaltsverzeichnis/steuern/wehrpflichtersatz.html